Ein großer Schritt für uns, eine kleinere, aber dennoch sehr sinnvolle Veränderung für unseren Planeten – in diesem Jahr führen wir die pflanzliche Verpackung ein. Sehen Sie sich das Video über unseren Kunststoff-Durchbruch an.

Die Katastrophe, die durch Kunststoff herbeigeführt wird, expandiert weiter. Wenn wir Dinge weitertun, wie wir sie heute machen, wird sich die Kunststoffproduktion voraussichtlich bis 2050 verdreifachen. Um dieselbe Zeit wird das Verhältnis von Kunststoff zu Fisch im Ozean den gleichen Wert darstellen. 2018 landet jede Minute Kunststoff im Umfang von einer LKW-Ladung ins Meer. Kunststoff trägt auch wesentlich zum Klimawandel bei, da er für 15% der CO2-Emissionen verantwortlich ist.

Aus diesem Grund ist es die höchste Zeit, die Art und Weise, wie wir Kunststoff produzieren und wiederverwenden, umzudenken. Dies ist die Zeit für die Entstehung neuer Technologien, und wir sind stolz darauf, unsere eigene große Verbesserung in diesem Jahr willkommen zu heißen.

Biokunststoff ist ein Kunststoff, der entweder biobasiert oder biologisch abbaubar ist, oder aber beide diese Eigenschaften vereint.

Treffen Sie die Zukunft – wir stellen vor: PICEA

Im Lateinischen steht es für Fichte, und von nun an ist es ein allgemein bekannter Name für eine bessere Zukunft. Die plastische Phase in Picea wird vor allem aus Zucker gebildet, der aus Zuckerrohr gewonnen wird. Auf diese Weise wird die Zuckerrohrpflanze fast vollständig verwendet, selbst nachdem der Zucker bereits freigesetzt wurde.

Als Verbundstoff werden Holz und Kunststoff verwendet. Die Materialien umfassen nachhaltige Rohstoffe – Fichtenabfall, Kunststoffmatrix aus Zuckerrohstoffen, Füllstoffe und andere Zusatzstoffe.

Das erste Produkt, das in diese wundervolle pflanzliche Verpackung gefüllt wird, ist die Spülung GROW aus unserer einzigartigen und großartigen Haarpflegelinie (bleiben Sie auf dem Laufenden, bald gibt es Neuigkeiten!).

WARUM IST PICEA SO GROSSARTIG?

Zunächst mal ist sie eine erneuerbare Energiequelle. Jedoch getoppt wird dies dadurch, dass sie in ihrer Eigenschaft als aus Zuckerrohr gewonnener Kunststoff das Kohlendioxid speichert, statt es freizusetzen (im Unterschied zu herkömmlichen Verpackungen aus Kunststoff).

Zuckerrohr ist eine erneuerbare Energiequelle, die verantwortungsbewusst angebaut wird und nicht viel Ressourcen für ihr Wachstum verlangt.

Der Anbau erfolgt in regenreichen Regionen, daher ist kaum Bewässerung erforderlich, und Wasser wird nur in sehr geringen Mengen während der industriellen Phase benötigt.

Die meisten Zuckerrohrplantagen sind in der südlich-zentralen Region von Brasilien konzentriert, der Ausbau der Produktionsgebiete ist geregelt, daher gibt es keine Auswirkungen auf den Amazonas-Regenwald.

PICEAs Herkunft ist schlicht – Zuckerrohrabfälle, die aus Resten der Zuckerrohrextraktion entstehen, sowie Abfälle aus Fichtenholz.

Dieser Kunststoff hat die gleichen Eigenschaften wie Polyethylen hoher Dichte (HDPE), verfügt über den Kunstharz-Identifikationscode #2 des DPE und kann deswegen in Recycling-Programme integriert werden.

In seinem Lebenszyklus verbraucht er bis zu 40 % weniger CO2.

Eine umweltfreundlichere und nachhaltigere Zukunft ist uns sehr wichtig, und wir schauen stets in ihre Richtung. Wir sind nicht perfekt, aber dies ist ein bedeutender Schritt auf dem Weg zur Erreichung dieses Ziels.