16/06/2020 | VON LOTTE TISENKOPFA-ILTNERE UND der Forscherin, Zellbiologin ANNA RAMATA-STUNDA

MADARA Cosmetics - how to spot toxic cosmetics

Sommer und Sonne bestimmen die Regeln neu, wenn es um Make-up geht. Saftige Farben, taufrischer Teint, glühende Highlights machen durchaus den Look aus, wonach wir uns in den sonnigen Sommermonaten sehnen. Aber wusstest du, dass einige synthetische Make-up-Inhaltsstoffe in der Hitze oder im Licht deiner Haut eigentlich schaden können?

Wir haben 3 Fakten aufgelistet, wie Make-up und Sonne unsere Haut beeinflussen, und 3 Tipps, die deine Haut im Sommer besser fühlen lassen.

1.

Nicht alle Foundations wirken gleich, wenn sie der Sonne ausgesetzt sind

Mittlerweile solltest du bereits wissen, dass der Sonnenschutz eine quasi religiöse Sache ist, wenn es um die Hautpflege geht. Die Forschung1 zeigt, dass nur die UV-Strahlen allein bereits für 80 % der sichtbaren Zeichen der Hautalterung verantwortlich sind. Deshalb sind Foundations mit LSF eine gute Wahl, um deine Haut das ganze Jahr über, aber vor allem an sonnigen Tagen, zu schützen und für einen makellosen Teint zu sorgen.

Allerdings sind nicht alle Foundations gleich. Wusstest du, dass einige Foundations durch die Einwirkung der Sonnenstrahlen giftig werden können? Foundations, die synthetische UV-Filter enthalten, können Hautschäden verursachen. Untersuchungen2 zeigen, dass synthetische Sonnenfilter, die mit dem UV-Licht interagieren, eine toxische Reaktion erzeugen. In einer Studie zeigte ein häufig verwendeter UV-Filter (Butylmethoxydibenzoylmethan oder Avobenzon) eine ausgeprägte Steigerung der Phototoxizität, die von der Intensität des UV-Lichts abhängig war. Die Kombination mehrerer synthetischer UV-Filter (Octylmethoxycinnamat und Avobenzon) zeigte, dass sie möglicherweise phototoxisch ist.

Woher weiß man, ob eine Foundation sicher ist? Entscheide dich für Foundations, die natürliche mineralische UV-Filter enthalten. Sie wirken, indem sie einfach die Sonnenstrahlen von der Hautoberfläche reflektieren.

INHALTSSTOFFE AUF DER ETIKETTE, DIE MAN VERMEIDEN SOLLTE:

Oxybenzon (Benzophenone-3), Octinoxat (Ethylhexyl Methoxycinnamate), Octocrylene (Octocrilen), Avobenzon (Butyl Methoxydibenzoylmethane), Homosalat (Benzoesäure, 2-Hydroxy-3,3,5-trimethylcyclohexylester), Octisalate (Ethylhexyl Salicylate)

DIE AUSWAHL VON MÁDARA:

Skin Equal Grundierung für sanftes Strahlen LSF 15

Wir empfehlen, die Skin Equal mineralische Grundierung von MÁDARA auszuprobieren, die deine Haut mit LSF 15 vor Sonnenstrahlen schützt und deinen Teint den ganzen Tag über makellos aussehen lässt.

2.

Ist die rote Farbe giftig?

Der Sommer ist ohne die ikonische Kombination – blaue Jeans, weißes Hemd und rote Lippen – gar nicht denkbar. Aber ist es sicher, die rote Farbe im Sonnenlicht zu tragen?

Einige der synthetischen Farbstoffe, die im Make-up verwendet werden, können tatsächlich unerwünschte Reaktionen hervorrufen, wenn sie dem Licht ausgesetzt werden. So reagiert beispielsweise rotgefärbtes Make-up, das Phloxin (CI 45410) oder Erythrosin (CI 45430) enthält, mit Proteinen auf der Haut, wenn diese dem Licht ausgesetzt ist, und erzeugt Radikale, die zu rauer Haut führen können. Beide Chemikalien, synthetische rote Farbstoffe genannt, sind in Europa als kosmetische Farbstoffe zugelassen.

Rote Make-up-Pigmente können auch dermatologische Störungen verursachen. In Bezug auf den roten Farbstoff Brilliant Lake Red R (CI 15800), der zur Herstellung von Make-up für das Gesicht verwendet wird (auch in Europa zugelassen), wurde in wissenschaftlichen Publikationen3 eine sensibilisierende Wirkung und ein möglicher Zusammenhang mit Kontaktdermatitis festgestellt.

Ein weiteres bedenkliches rotes Pigment ist Karmin. Obwohl es natürlich und sicher ist, ist es nicht ganz ethisch, da es durch das Zerkleinern der Schildläuse, die Karminsäure produzieren, gewonnen wird. Wir schlagen vor, nach tierversuchsfreien bzw. Cruelty-Free-Formulierungen zu suchen.

NACH OBEN

INHALTSSTOFFE AUF DER ETIKETTE, DIE MAN VERMEIDEN SOLLTE:

CI 75470 (carmine)
CI 45410 (phloxine).
Andere Namen:
ACID RED 92; SOLVENT RED 48
CI 45430 (erythrosine).
Andere Namen:
ACID RED 51; PIGMENT RED 172

CI 15800 (Brilliant Lake Red R)

WEITERE BELIEBTE SYNTHETISCHE ROTE FARBSTOFFE SIND:

CI 16035 (Red 40),
CI 12085 (Red 36),
CI 12490 (Red 5),
CI 14700 (Red 4) und andere;

DIE AUSWAHL VON MÁDARA:

Glossy Venom feuchtigkeitsspendendes Lipgloss

Dieses feuchtigkeitsspendende Lipgloss verleiht deinen Lippen einen Hauch von sinnlicher Farbe – auf unschädliche und sichere Weise, denn unser Lipgloss wird mit natürlichen Mineralpigmenten, ohne synthetische Farbstoffe und ohne Pigmente tierischen Ursprungs hergestellt (wir verwenden nicht das rote Karmin der Schildläuse).

Guilty Shades Multi Lid- und Wangenschatten (In Farben: Seduction, Heat)

Dieser vielseitige Multi-Schatten kann für Augen, Wangen und Lippen verwendet werden und enthält ausschließlich natürliche Pigmente und Glimmer, so dass du damit auf jeden Fall auf der sicheren Seite bist und dabei auch fabelhaft aussiehst.

3.

Lässt dein Make-up deine Haut „atmen“?

Bei heißen und feuchtheißen Wetterbedingungen ist es wichtig, dass die Haut natürlich schwitzen kann, daher wird die Verwendung von okklusiven oder blockierenden kosmetischen Inhaltsstoffen nicht empfohlen. Die am häufigsten vorkommenden okklusiven Inhaltsstoffe sind Mineralöle, Lanolin und einige Arten von Silikonen – Polydimethylsiloxan, Cyclomethicon, die oft die Basis für viele herkömmliche Make-up-Formulierungen in Foundation, kompaktem Rouge, Lidschatten bilden. Okklusive Inhaltsstoffe im Make-up (und in der Hautpflege) beeinträchtigen bei warmen Bedingungen das „Atmen“ der Haut und können zu Ausbrüchen führen sowie den Zustand der Akne verschlimmern. Überlege dir die Wahl deiner täglichen Produkte gut und vermeide – insbesondere im Sommer – Make-up- und Hautpflegeprodukte, die Mineralöl, Silikone und Lanolin enthalten.

Wie weiß ich, dass meine Kosmetikprodukte sauber sind?
Studiere die Inhaltstoffe auf den Etiketten

NACH OBEN

INHALTSSTOFFE AUF DER ETIKETTE, DIE MAN VERMEIDEN SOLLTE:

Mineralöl, Paraffinum Liquidum, Paraffinöl, Petrolatum, Vaseline, Weißöl, Paraffinum Subliquidum, Paraffinum Album, Paraffinum Flavum, Petrolatum Base, weiches Paraffin

Silikone:
Polydimethylsiloxan, Cyclomethicon

DIE AUSWAHL VON MÁDARA:

Skin Equal Grundierung für sanftes Strahlen LSF 15 und Concealer: Leuchtender perfektionierender Concealer

Der Concealer verbirgt wirksam, dennoch unauffällig Flecken und dunkle Kreise, während die Skin Equal Foundation die Unvollkommenheiten abdeckt sowie die Haut glatt und strahlend macht. Beide Produkte sorgen für einen makellosen Teint und enthalten natürliche, leichte Weichmacher, die besonders atmungsaktiv und hautfreundlich sind.

Cosmic Drops Formbarer Highlighter

Dieser natürliche, taufrische Highlighter aus ultrafeinen Mineralien lässt dich den ganzen Sommer lang strahlen und bleibt dabei freundlich zu deiner Haut – leicht und luftig.

Genieße die Sommerzeit in vollen Zügen und trage den Look, in dem du dich am besten fühlst: Sei mutig mit deinem Make-up oder bezaubere mit subtilem Leuchten und etwas Rouge, jedoch denke stets daran, sichere Kosmetik zu verwenden, die gut zu deiner Haut ist.

In diesem Zusammenhang interessant auch:

10 GIFTIGE INHALTSSTOFFE IN DER KOSMETIK (UND WIE MAN SIE AUF ETIKETTEN ENTDECKT)



1Effect of the sun on visible clinical signs of aging in Caucasian skin Frederic Flament, Roland Bazin, Sabine Laquieze, Virginie Rubert, Elisa Simonpietri, Bertrand Piot Clin Cosmet Investig Dermatol. 2013; 6: 221–232. Published online 2013 Sep 27. doi: 10.2147/CCID.S44686.

2Toxicology in Vitro’. Lorena R. Gaspar, Julian Tharmann,Patricia M.B.G. Maia Campos,Manfred Liebsch

3Morikawa F, Fukuda M, Naganuma M, Nakayama Y. Phototoxic reaction to xanthene dyes induced by visible light. J Dermatol. 1976;3(2):59-67. doi:10.1111/j.1346-8138.1976.tb00973.x