Ozeane, Meere, Flüsse und Seen bilden eine Art Blutkreislauf unseres Planeten. Vielleicht hast du dir bisher keine Gedanken darüber gemacht, aber auch Beauty-Produkte und kleine alltägliche Angewohnheiten können die Dinge diesbezüglich entweder schlimmer oder besser machen.

Dieser Kurzfilm veranschaulicht die Zusammenhänge zwischen deiner täglichen Wahl der Produkte und ihren Auswirkungen auf die Umwelt – jetzt anschauen

Ein Liebesbrief. Von See | Animierter Kurzfilm von MÁDARA Organic Skincare

5 DINGE, AUF DIE DU ACHTEN SOLLTEST,

UM EIN NACHHALTIGERES UND OZEANFREUNDLICHERES LEBEN ZU FÜHREN

1

KOSMETISCHE INHALTSSTOFFE

Lies die Etiketten, um signifikante Wasser- und Umweltschadstoffe zu vermeiden. Vorsicht vor Inhaltsstoffen, bei deren Anbau und Beschaffung die natürlichen Lebensräume von Wildtieren gefährdet werden.

Cosmetic Ingredients,  MADARA Cosmetics

Nicht so toll: Parabene, Silikone, Phthalate, Triclosan, chemische UV-Filter.

Besser: Zertifizierte, biologisch abbaubare Bio- oder Naturkosmetik-Formulierungen ohne bedenkliche Substanzen, die der Natur schaden könnten.

Mehr zum Thema:
10 potenziell giftige Inhaltstoffe in der Kosmetik (Und wie man sie auf Etiketten entdeckt)

2

VERPACKUNG

Wann immer du kannst, entscheide dich für Hautpflege- und Make-up-Produkte in recycelten, recycelbaren, biologisch abbaubaren oder nachfüllbaren Verpackungen – mach deine Online-Recherche, überprüfe die Symbole und Hinweise auf der Verpackung selbst oder lass dich vom Hersteller oder Händler deiner Wahl beraten.

Cosmetics Packaging Ecological Natural - MADARA Cosmetics

Nicht so toll: Nicht recycelbare Verpackungen und Einwegplastik.

Besser: Beauty-Produkte in umweltbewusster Verpackung aus wiedergewonnenen Materialien sowie Mülltrennung, um recycelbaren Gegenständen ein zweites Leben zu geben.

Gut zu wissen: Wir verwenden innovative Verpackungslösungen, die unter anderem aus recycelten und pflanzenbasierten Kunststoffen und sogar recyceltem Ozeanmüll hergestellt werden.

Das erlaubt uns, aus der bestehenden Plastikverschmutzung Nutzen zu schöpfen und ihr ein zweites Leben zu schenken sowie dem Planeten die Emissionen vom zusätzlichen CO2 und die Herstellung von neuer Plastik zu ersparen. MÁDARA Flaschen, Flakons und Röhrchen sind seit 2006 zu 100 % recycelbar.

3

ZEIT IN DER DUSCHE

Die Warmwasserbereitung ist eine bedeutende Quelle für CO2-Emissionen. Versuche, nicht länger als notwendig unter der Dusche zu stehen, und drehe den Wasserhahn zu, während du z. B. dein Haar shampoonierst, um deinen CO2-Fußabdruck zu minimieren. So einfach ist das!

Water heating carbon emissions, MADARA Cosmetics

Nicht so toll: Stundenlanges Duschen; das Wasser in der Spüle oder im Waschbecken laufen zu lassen, obwohl man das Wasser nicht wirklich benutzt.

Besser: Durch die Verkürzung der Duschzeit um nur 2 Minuten kannst du dem Planeten beträchtliche Mengen an CO2 pro Jahr ersparen. Stell dir nur vor, was für Änderungen erzielt werden könnten, wenn wir alle zusammen diese Herausforderung annehmen würden!

4

DIESE GLITZERNDEN KLEINEN DINGE

Ist es dir schon mal aufgefallen, dass deine Hautpflege- und Make-up-Produkte winzige schimmernde Partikel enthalten? Nicht immer sind es natürliche Mineralien. Der Einsatz von synthetischem Glitter in Kosmetika hat in den letzten zehn Jahren massiv zugenommen: Traurig wird es, sobald man versteht, dass es unmöglich ist, diese winzigen, biologisch dennoch nicht abbaubaren Kunststoffpartikel zu sammeln und zu recyceln.

Diese Mikroplastik gelangt schließlich ins Wasser und von dort – in die Tierwelt, wo sie von Fischen, Meerestieren und Vögeln aufgenommen wird. Überhaupt nicht so glänzend, oder.

Microplastics, MADARA Cosmetics

Nicht so toll: Wenn auf dem Etikett Polyethylenterephthalat steht.

Besser: Natürliche mineralische oder pflanzliche Pigmente.

5

DEINE SONNENCREME

Ersetze deine synthetische Sonnencreme durch eine mineralische. Chemische UV-Filter wie Oxybenzon und Octinoxat töten im wahrsten Sinne des Wortes junge Korallen, fördern Virusinfektionen und verursachen unumkehrbare Korallenbleiche.

Sunscreen MADARA

Nicht so toll: Produkte mit Inhaltsstoffen wie Oxybenzon (Benzophenone-3), Octinoxat (Ethylhexyl Methoxycinnamate), Octocrylene (Octocrilen), Avobenzon (Butyl Methoxydibenzoylmethane), Homosalat (Benzoesäure, 2-Hydroxy-3,3,5-trimethylcyclohexylester), Octisalate (Ethylhexyl Salicylate).

Besser: Zertifizierte mineralische Naturkosmetik-Sonnencreme (auch physikalische Sonnencreme genannt). Schau nach Nicht-Nano-Zinkoxid und/oder Titandioxid ganz oben in der Inhaltsstoffliste.

Das könnte dir auch gefallen:
MÁDARA mineralische Sonnencremes für Gesicht und Körper

Die Hautpflege-Kollektion OCEAN LOVE in limitierter Edition macht auf den ökologischen Fußabdruck der Kosmetikindustrie aufmerksam und schärft das Bewusstsein dafür

DAS IST AUCH DEIN OZEAN

Das könnte dir auch gefallen

volcanic sand soap
Stückseife für Hände und Körper Produkt ansehen
Ocean Love Reine Schönheitspflege-Essentials
Reinigungsschaum und Daily Defence Balsam Produkt ansehen
rose water Purifying Foam
Entfernt Unreinheiten und Make-up Produkt ansehen
Soothing Moisture Soap
Natürliches Duschgel für Hände und Körper Produkt ansehen
 
shea and cocoa butters cream
Pflegt trockene Hände und macht sie weich Produkt ansehen
multi use face and body oil
Universelle Ölmischung für Gesicht und Körper Produkt ansehen